Nutzerumfrage in Stuttgart-Weilimpark

Große Nutzerumfrage in Stuttgart-Weilimpark ausgewertet: Grundsätzlich zufriedene Beschäftigte wünschen sich noch Zusatzservices

  • 55 Prozent bewerten Aufenthaltsqualität als „gut“
  • Sehr gute Voraussetzungen sollen künftig noch besser genutzt werden
  • An der Erhebung nahmen in Oktober und November 487 Personen teil

Die Verkehrsinfrastruktur und die Qualität der Bürogebäude sind die großen Pluspunkte des Gewerbestandortes Weilimpark Stuttgart – und viele Quartiernutzer stufen die Aufenthaltsqualität als „gut“ ein. Das jedenfalls ist die Ansicht einer großen Mehrheit der im Quartier Beschäftigten und Anwohner in den angrenzenden Gebieten. Nachholbedarf besteht beispielsweise noch beim Parkplatzangebot sowie im gastronomischen Bereich und bei den Einkaufsmöglichkeiten. Im Rahmen einer Nutzerumfrage ermittelte die Standortinitiative Weilimpark Stuttgart im Zeitraum vom 1. Oktober bis 15. November dieses Jahres den Status quo hinsichtlich Aufenthaltsqualität, Serviceangebot und Optimierungspotenzialen. An der online durchgeführten Erhebung nahmen 487 Personen teil.

Florian Hirt, Sprecher der Standortinitiative, ist mit der Resonanz sehr zufrieden: „Die Vielzahl an Teilnehmern zeigt das große Interesse der Quartiernutzer an der Entwicklung vor Ort und unterstreicht die Dynamik des gesamten Standortes. Wir haben nun ein sehr klares Bild, was die Bedürfnisse von Beschäftigten und Anwohnern angeht, und sind dadurch in der Lage, unsere Maßnahmen darauf auszurichten.“

Positive Grundstimmung am Standort

55 Prozent bewerten ganz allgemein die Aufenthaltsqualität im Businessquartier als „gut“, weitere sechs Prozent fühlen sich vor Ort sogar sehr wohl – für Florian Hirt Zeichen für die positive Grundstimmung in Weilimpark als gute Basis für weitere Aktionen. Knapp ein Drittel antwortete auf die entsprechende Frage mit „es geht so“. Für die Verantwortlichen ist das ein sicheres Zeichen für das Potenzial, das noch ungenutzt im Standort im Nordwesten Stuttgarts steckt. Ganz ähnlich bewerten die Quartiernutzer auch das Image von Weilimpark: 62 Prozent sind der Ansicht, dass der Standort eher positiv wahrgenommen wird, 31 Prozent glauben aber auch, dass dieser kaum bekannt ist.

Verkehrsanbindung, Parkplätze, Einkaufsmöglichkeiten & Co

Wenn es um die Vorteile von Weilimpark geht, wird die Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz des VVS an erster Stelle genannt (86 Prozent der Teilnehmer), dicht gefolgt von der Verkehrsanbindung für Pkw und Lkw an das Autobahnnetz (75 Prozent). An dritter Stelle rangieren Qualität und Ambiente der Bürogebäude mit 51 Prozent*.

Immerhin 29 Prozent nannten auch die „Atmosphäre“ mit hoher Luftqualität, niedrigem Geräuschpegel und den Grünanlagen als Vorteil. Der größte Nachholbedarf* wird aktuell beim Parkplatzangebot gesehen – hier machte mit 48 Prozent knapp die Hälfte der Teilnehmer ihr Kreuz. Auch bei den Einkaufsmöglichkeiten direkt vor Ort besteht Optimierungspotenzial, 42 Prozent sind mit dem bisherigen Angebot noch nicht zufrieden. 39 Prozent wünschen sich offenbar auch eine Erweiterung des gastronomischen Bereiches, neben Restaurants wurde hier auch die fehlende Kleingastronomie für die Mittagspause genannt. Einer der Teilnehmer äußerte auch, dass Lokalitäten „mit der Möglichkeit, draußen zu sitzen, eine echte Bereicherung wären.“

Standortinitiative arbeitet bereits an der Umsetzung von Maßnahmen

Die Standortinitiative Weilimpark wollte außerdem von den Teilnehmern an der Umfrage wissen, welche Art von Services außerdem gewünscht ist*. Dabei konnte aus 14 verschiedenen Antwortmöglichkeiten gewählt werden, die Bandbreite reichte dabei vom Blumen- und Ticketservice über Catering, Schneiderei und Schuhreparatur bis hin zur Tierbetreuung und dem Handwerkerservice. Den größten Zuspruch bekam der Postservice mit 64 Prozent der Stimmen, auf Platz zwei landete mit 44 Prozent der Apothekenservice. Auch hinsichtlich Kleiderreinigung (26 Prozent), Kinderbetreuung (25 Prozent) oder dem Autopflegeservice (21 Prozent) würde sich die Bereitstellung entsprechender Angebote offensichtlich lohnen. „Es ist nunmehr unsere Aufgabe, anhand der Resultate festzustellen, wo die Prioritäten zu setzen sind anschließend weitere Maßnahmen zu planen.“

* Bei den Fragen nach den Pluspunkten des Standortes, dem Nachholbedarf und den gewünschten Services waren Mehrfachantworten ausdrücklich erwünscht.